Wackelzähne

Liebe Wackelzähne,

dieses Jahr ist wirklich alles anders! Euer ganz besonderes letztes Jahr wurde durch die Corona-Pandemie unterbrochen. Leider konnten deshalb schon einige geplante Termine nicht stattfinden. Wir können auch nicht sagen, in welcher Form wir das Wackelzahnprogramm weiter führen können/dürfen.

Doch sobald wir uns wiedersehen dürfen, werden wir für euch weiterhin alles was möglich und erlaubt ist tun, um eure letzte Zeit als Kindergartenkinder besonders zu gestalten.

Zum Glück habt ihr schon einige Ausflüge machen können.


So habt ihr unter anderem schon einen Bücherei Ausweis bekommen und gelernt wie man sich in der Bücherei verhält, dass man sich nicht immer Bücher kaufen muss, sondern auch kostenlos ausleihen kann und wie man pflegsam mit den Büchern umgeht.


Wir waren beim Bäcker Hinkel und ihr durftet die Backstube besuchen. Dort konntet ihr hinter die Verkaufstheke schauen und sehen wie man einen Teig herstellt, wo man das leckere Brot backt oder wo die Lebensmittel gekühlt werden. Ihr habt alle eine Schürze geschenkt bekommen und eventuell seid ihr in den letzten Wochen damit „aktiv“ in der Küche gewesen. Hier haben wir für euch ja schon einige Rezepte zusammen getragen.


Auch habt ihr schon die Räume der Gumbertschule kennengelernt und die große Pause miterlebt. Auch mit einigen Schülern aus der vierten Klasse habt ihr gespielt und geredet. Ob wir die anderen Termine in der Schule nachholen können, ist eher unwahrscheinlich. Trotzdem habt ihr alle schon einen ersten Eindruck bekommen und konntet sehen, dass die Schule tolle Räume, schöne Spielmöglichkeiten, nettes Personal und auch liebe Schüler hat.

Zum Thema Schule gehört auch die Verkehrserziehung der Polizistinnen der Ampelindianer. Hier habt ihr schon, die tolle Vorführung „Abenteuer Schrottplatz“ der Verkehrspuppenbühne Düsseldorf gesehen und habt von den Polizistinnen gehört, wie man sich im Straßenverkehr verhält und ihr seid Mitglieder im Club der Ampelindianer geworden.

Am 17. Juli haben wir den Termin für eueren Fußgängerführerschein. Ob der Termin stattfindet, können wir noch nicht sagen. Aber abgesagt wurde dieser noch nicht. Nicht nur deshalb solltet ihr weiterhin fleißig mit euren Eltern üben.

Hier hat uns die Polizei einen Elternbrief gesendet mit einigen „Trainingshilfen“.

Auch die Seite der Ampelindianer ist sehr informativ.

Eine kleine „Aufgabe“ von uns.

Wir würden uns freuen, wenn ihr zusammen mit euren Eltern den Weg zu eurer Grundschule übt und wenn ihr wollt, dann sendet uns doch unter folgender Email Adresse ein Bild davon. Wir freuen uns sehr von euch zu hören oder zu lesen: fotos@kitastgertrud.de

Unten haben wir ein Verkehrsstadtplan für Kinder verlinkt. Dieser ist extra für euch und eure Eltern! Darin steht alles, was für euch im Umfeld eurer Grundschule wichtig und interessant ist. Ihr findet Hinweise auf Sport- und Spielplätze, Schwimmbäder, Büchereien und vieles mehr…

Ganz besonders wichtig ist aber eure Sicherheit im Straßenverkehr, egal ob ihr auf dem Weg zur Schule oder in eurer Freizeit unterwegs seid.
Deshalb sind im Plan Informationen zur Verkehrssicherheit in der Nähe eurer Schule eingezeichnet. Sucht die sichersten Wege zur Schule und zu euren Freizeitzielen heraus.

Eure Eltern werden euch dabei helfen und die Wege gemeinsam mit euch erproben. Der kürzeste Weg muss dabei nicht immer der sicherste sein.

Hier findet ihr einen Kinder-Verkehrsstadtplan von Eller/Lierenfeld.

Hier findet ihr einen Kinder-Verkehrsstadtplan von Eller/Vennhausen.

Hier findet ihr noch die anderen Stadtteile aus Düsseldorf.

Viel Spaß beim Üben!


Zum Thema Verkehrserziehung gehört auch das Thema Polizei.

Die Polizeiwache in Wersten können wir uns dieses Jahr leider nicht mehr ansehen.

In den Folgenden Videos könnt ihr erfahren wie es bei der Polizei abläuft. Das ist natürlich nicht dasselbe aber eine kleine Alternative zu dem ausgefallenen Ausflug.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt später Polizist/in zu werden, dann könnt ihr im folgenden Link sehen, was ihr dafür tun müsst.

Wie wird man Polizist-Check

Um euch ein bisschen Abwechslung zu bieten, hat die Polizeibehörde NRW einige schöne Ideen für euch gesammelt.

Stay at Home-Polizei NRW


Leider müssen wir davon ausgehen, dass wir für einen Besuch bei der Feuerwache Wersten keinen Termin mehr bekommen, aber hier könnt ihr euch über die Arbeit eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau informieren.

Hier probiert sich Johannes aus der Kindersendung „Kann es Johannes“ als Feuerwehrmann für die Freiwillige Feuerwehr.

und wenn ihr noch immer nicht genug bekommen könnt, seht ihr im folgenden Link, wie Florian in der Kindersendung „Mein großer Tag“ als Feuerwehrmann erlebt.

Mein großer Tag als Feuerwehrmann.


Auch der Erste Hilfe Kurs für Kinder konnte wegen der momentanen Situation nicht stattfinden. Ein paar Informationen findet ihr im folgenden Video.

Fragt auch nochmal eure Eltern, ob sie euch etwas zum Thema Erste Hilfe erklären können. Die stabile Seitenlage könnt ihr auch an euren Eltern üben UND wie geht nochmal die Telefonnummer von der Feuerwehr und der Polizei?? Was sagt ihr, wenn ihr einen Notruf absetzt. Diese Fragen könnt ihr auch mit euren Eltern klären. So wisst ihr trotzdem bestens Bescheid.


Der Besuch im Luisenheim fällt leider aus. Auch die Bewohner des Altenheims sind sehr traurig, dass sie momentan keinen Besuch empfangen dürfen. Wir haben mit dem sozialen Dienst aus dem Luisenheim telefoniert und Frau Bartel sagte uns, dass die Bewohner momentan mit ihren Verwandten per Video reden können. So können sie sich wenigstens über den Bildschirm sehen.

Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr gerne den Bewohnern im Luisenheim ein Brief oder ein Bild malen. Die Bewohner sowie die Betreuer würden sich bestimmt sehr darüber freuen.

Anschrift:

Luisenheim Düsseldorf Frau Bartel Schlossallee 2
40229 Düsseldorf

oder sendet euer Bild per Mail an die Folgende Email Adresse:

Frau Bartel
Email: bartel@luisenheim.de
Begleiterin in der Altenheimseelsorge


Unser letzter Ausflug ging in den Kunstpalast. Wir haben im großen Atelier Farben gemischt und haben bei unserem ersten Besuch das Museum und die unterschiedlichen Kunstwerke (Gemälde und auch Glas-Kunst) kennengelernt.

Auch der Kunstpalast hat sich etwas einfallen lassen und für Kinder ab ca. 6 Jahren eine eigene Internet-Seite gestaltet. Das Rhinozeros Nele lädt euch zusammen mit der Elster Piet und seinen anderen tierischen Freunden zu interaktiven Spielen ein, die auf den Kunstpalast und seine Sammlungen Bezug nehmen.

Ein Kunstquiz, ein Memory und DetektivSpiel, Do-it-yourself-Bastelideen, Malvorlagen, Audiogeschichten und eine wöchentlich wechselnde digitale Kinderausstellung zu verschiedenen Themen könnt ihr dort finden.

Schaut rein! Es lohnt sich!

Rhino Palast


Wir haben schon viel zusammen erlebt und sind auch traurig, dass wir nicht alle geplanten Ausflüge machen können.

Um so mehr freuen uns darauf, wenn wir uns wiedersehen dürfen, um dann zusammen mit euch, eure letzte Zeit als Kindergartenkinder zu verbringen.

Bis dahin freuen wir uns wirklich sehr darüber, wenn wir von euch hören oder lesen. Schreibt uns eine Mail an fotos@kitastgertrud.de